Danke und bis Oktober

Der Sommer ist  rum, die nächste Alles Gärbar gehört bereits dem Herbst. Für die letzte Gärbar wollen wir uns höflichst bedanken. Uns motiviert es ungemein, dass stets neue Gesichter an diesem Abend in unserem selbstverwalteten Zentrum zu entdecken sind und dass alte Gesichter stets neue Biere entdecken.  Es hat schon etwas sinnliches hinter der Theke zu stehen, bestes Bier auszuschenken und meist in glückliche Gesichter zu schauen.

Nicht jedes Bier kann beim Publikum ankommmen. Das erwarten wir auch nicht. Oder besser formuliert: Wir sind schon einigermaßen überrascht, wie wenig über unsere Bierauswahl gemeckert wird, zumal die sauren Biere nicht immer schlecht ankommen. Dennoch: Der Star des Abends, die Gose aus Leipzig, hat polarisiert. Wen wundert es?

Wir haben noch tolle Biere von de Molen aus Holland in petto bzw. im Keller. Da freuen wir uns. Vielleicht gibt es auch einen Brau-Workshop. Mal sehen, wie die Ressourcen so stehen. Falls  du Ahnung hast vom Brauen und dich angesprochen fühlst, dann komm doch vorbei und erzähle wie es geht, aus Getreide ein komplexes Getränk zu machen.

Prost

Schreibe einen Kommentar