Designer-Biere in Farbe

pantone-bierDesigner-Biere sind ja heute populär als Craft-Biere bekannt. DesignerInnen selbst gefallen vor allem die Farben der Biere. Designer-Biere trinkende DesignerInnen sind selten, meist stehen DesignerInnen mit Becks-Gold oder anderen farbigen Flaschen in und vor Hipster-Kneipen. Hier aber hat offenbar mal ein Designer-Biere mögender spanischer Designer namens Txaber die Farben der Biere nach außen getragen: auf die Gefäße. Die Farben der Biere lassen sich demnach nicht nur nach der EBC-Skala bestimmen, sondern auch nach dem Pantone-Fächer.

Apropos Designer-Biere: Vielleicht ist die Bezeichnung für Pale Ale bis Imperial Stout etwas vermessen, schließlich handelt es sich um traditionelle Stile, nicht um Neuschöpfungen. Designt, sprich gestaltet, sind aber heute die meisten neuen Biere dieser Art, nicht nur weil es traditionelle Ales und Lager kaum noch gibt, sondern weil sich auch mit dem so genannten feschen Craft-Brewing ein extremes Überdesign dieser Stile eingestellt hat: das extrem hopfige Pils, das super-cremige Stout. Das ist zum einen eine Entwicklung, die uns gefällt, weil es immer neue Varianten zu entdecken gibt und die Vielfalt der Welt feiert, zum anderen macht uns das aber auch auf gewisse Weise skeptisch. Warum bleibt noch zu diskutieren.

pantone-bier_2pale-ale_pantone lager-pilsener_pantone weizen-golden-ale_pantone dark-ale_porter_pantone stout-imperial-stout_pantone

Schreibe einen Kommentar